Prolangco Sprachschule

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamten Vertragsbeziehungen zwischen der Prolangco Sprachschule (im Folgenden kurz Prolangco) und seinen Kunden.

§ 2 Leistung von Prolangco
Prolangco bietet Fremdsprachencoachings persönlich, online und am Telefon an. Das entsprechende Coaching wird von sorgfältig ausgewählten Sprachcoaches in Form von Einzelunterricht und/oder Gruppenunterricht durchgeführt. Im Falle eines online- oder Telefon-Trainings wird der Kunde über eine Audio-/Videoverbindung direkt von ihrem Trainer unterrichtet. Im Falle eines online- oder Telefon-Coachings erfolgt die Verbindung wahlweise über eine direkte Telefonverbindung auf einem Festnetz- oder Mobilfunkanschluss, VoIP, Skype oder eine Telefonkonferenz.

§ 3 Vertragsschluss
Die Anmeldung ist bindend und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühren.

§ 4 Rücktritt
Bei Kursen mit festgelegter Stundenzahl (Blockkurse und Seminare) ist der Rücktritt vom Vertrag ausgeschlossen. Gebühren werden nicht zurückerstattet, aber ggf. auf andere Personen übertragen.

§ 5 Kündigung
Bei fortlaufenden Kursen verpflichtet sich der Kunde ggf. auf eine Mindeststudienzeit, die mitgeteilt wird, je nach voraussichtlicher Kursdauer. Nach dieser Zeit ist eine Abmeldung mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat möglich. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Den Parteien bleibt das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund vorbehalten.

§ 6 Unterrichtseinheiten

  1. Unterrichtseinheiten
    Eine Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten. Prolangco bittet den Kunden, pünktlich und regelmäßig Seine Unterrichtsstunden wahrzunehmen und alle pädagogischen Probleme unverzüglich der Geschäftsführung mitzuteilen.
  2. Buchung der Unterrichtseinheiten
    Unterrichtseinheiten können vom Kunden via E-Mail oder telefonisch gebucht werden.
  3. Gestaltung des Stundenplans
    Der Stundenplan kann im Einvernehmen mit Prolangco gestaltet werden. Solche Vereinbarungen über die Organisation des Kurses und über die Unterrichtseinheiten können mit Prolangco oder dem einzelnen Coaches individuell getroffen werden. Unterrichtseinheiten eines Kunden können auf einen anderen Kunden übertragen werden.
  4. Durchführung der Unterrichtseinheiten
    Prolangco bemüht sich, die Unterrichtseinheiten mit dem vom Kunden bevorzugten Coach durchzuführen, kann dies aber nicht in jedem Fall gewährleisten. Steht ein bevorzugter Coach zur gebuchten Zeit nicht zur Verfügung, stellt Prolangco ohne Rückfrage einen anderen Coach gleicher Qualität zur Verfügung. Sollte auch dies aus Gründen, die Prolangco nicht zu vertreten hat (z. B. höhere Gewalt), nicht möglich sein, wird Prolangco die Unterrichtseinheit stornieren. Der Kunde hat das Recht auf einen Nachholtermin, welcher unter Berücksichtigung seiner Interessen angesetzt wird. Sollte ein Coach dauerhaft nicht mehr zur Verfügung stehen, ist dies für den Kunden kein Grund, den mit Prolangco geschlossenen Vertrag zu kündigen. Prolangco ist jederzeit berechtigt, einen Coach im Rahmen eines Kurses dauerhaft zu wechseln. Wünscht der Kunde seinerseits einen dauerhaften Wechsel des Coaches, wird Prolangco im Rahmen seiner Möglichkeiten alles tun, dem Wunsch des Kunden zu entsprechen, ohne dass der Kunde einen Anspruch auf Wechsel des Coaches geltend machen kann.
  5. Nachholtermin einer Unterrichtseinheit
    Findet eine Unterrichtsstunde zur angegebenen Zeit nicht statt oder kommt es während einer Unterrichtsstunde zu Störungen (bspw. in der Übertragung), die den Unterricht erheblich beeinträchtigen, so hat der Kunde das Recht auf einen Nachholtermin. Dieser wird unter Berücksichtigung seiner Interessen angesetzt. Das Recht besteht nicht, wenn die Störung auf Fehler im technischen Verantwortungsbereich des Kunden zurückzuführen ist oder der Kunde die Störung nicht unverzüglich mitteilt. In diesem Fall gilt die Stunde als wahrgenommen.
  6. Absage einer Unterrichtseinheit
    Falls eine Unterrichsteinheit nicht wahgenommen werden kann, welche nach 10 Uhr morgens stattfindet, muss diese am gleichen Tag vor 10Uhr per E-Mail (hello@prolangco.de) abgesagt werden. Findet der Termin vor 10Uhr statt, muss die Absage einen Tag im Voraus bis spätestens 17Uhr ebenfalls via E-Mail erfolgen. Geht die Mitteilung später ein, werden die geplanten Unterrichtsstunden als gegeben berechnet. Bei einer Verspätung sollte der Coach benachrichtigt werden. Eine Verlängerung des geplanten Unterrichts um die Verspätungszeit kann nicht erfolgen.
  7. Fehlverhalten von Kunden
    Bei Fehlverhalten von Kunden während der Unterrichtsstunden – insbesondere Störungen der anderen Teilnehmer während des Gruppenunterrichts – ist Prolangco berechtigt, die Stunde für den Kunden abzubrechen. Sie gilt in diesem Fall als wahrgenommen und wird nicht wiederholt. Ferner ist Prolangco berechtigt, bei wiederholten Störungen den Kunden ganz von der Teilnahme auszuschließen und den Vertrag außerordentlich mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

§ 7 Gebühren
Die Gebühren für die Kurse werden vorab gezahlt, wobei eine nachträgliche Zahlung vereinbart werden kann.

§ 8 Kontaktdaten
Jede Änderung der Kontaktdaten sollte umgehend Prolangco mitgeteilt werden.

§ 9 Widerrufsrecht
Soweit der Kunde Verbraucher ist, kann er die Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Prolangco Sprachschule, Theodor-Heuss-Str. 18, 33102 Paderborn, Deutschland. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde Prolangco insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für Prolangco mit deren Empfang.

§ 10 Haftung

  1. Prolangco haftet im Rahmen des Vertragsverhältnisses nur für Schäden, die Prolangco oder die von Prolangco eingesetzten Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachen. Daneben haftet Prolangco für einfache Fahrlässigkeit nur dann, wenn eine Vertragspflicht verletzt wird, die für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlich ist. In diesem Fall ist die Haftung von Prolangco auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Haftungsbegrenzung gilt insgesamt nicht in den Fällen zwingender gesetzlicher Haftung (insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz) sowie für die Haftung wegen der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.
  2. Prolangco haftet nicht dafür, dass der Kunde Betriebsgeheimnisse oder sonstige vertrauliche Informationen des Kunden im Rahmen der Unterrichtseinheiten offenbart oder Prolangco in sonstiger Weise zur Verfügung stellt. Prolangco wird solche Betriebsgeheimnisse oder Informationen gleichwohl geheim halten.
  3. Prolangco setzt nur qualifizierte Mitarbeiter/Lehrer für den Unterricht ein, kann jedoch im Einzelnen keine Haftung für die Qualität des Unterrichts übernehmen, zumal diese im Wesentlichen einer objektiven Bewertung nicht zugänglich ist. Ferner kann kein Lernerfolg zugesichert werden.

§ 11 Allgemeine Bestimmungen

  1. Für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit der Vertragsbeziehung zwischen Prolangco und dem Kunden findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
  2. Erfüllungsort ist Paderborn, Deutschland.
  3. Ist der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Paderborn vereinbart. Prolangco ist berechtigt, solche Kunden auch an deren allgemeinem Gerichtsstand zu verklagen. Im Übrigen gilt der gesetzliche Gerichtsstand.
  4. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform, ebenso die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.
  5. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen insgesamt hiervon nicht berührt.